Divided Kingdoms
... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Druckversion

+- Divided Kingdoms (https://www.divided-kingdoms.de)
+-- Forum: stammbaum (https://www.divided-kingdoms.de/forumdisplay.php?fid=22)
+--- Forum: Kontaktbörse (https://www.divided-kingdoms.de/forumdisplay.php?fid=476)
+---- Forum: Charakterideen & Beziehungen (https://www.divided-kingdoms.de/forumdisplay.php?fid=823)
+---- Thema: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. (/showthread.php?tid=6044)



... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Matthias - 16.06.2019

... und so verliebte er sich in ihn:
erst langsam, dann rettungslos.


Moin ihr Lieben,

ich möchte gerne Majs und Luises Gesuch (Mit jedem Schritt weiter voneinander fort) übernehmen und dem guten Oldenburger Prinzen Matthias dabei einen (außerhalb der Familie geheimen) Lebensgefährten an die Seite stellen, mit dem er gerne schon ziemlich lange zusammen ist, den er aber vielleicht erst noch kennen lernen wird … da bin ich ganz offen :D

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der Interesse daran hätte, Matthias‘ Partner zu übernehmen? Mich würde es riesig freuen, wenn Matthias über seinen familiären Anschluss hinaus noch eine weitere Bezugsperson hätte, mit der er sein Leben teilen kann :)

Ich könnte mir vorstellen, dass man sich vielleicht auf Reisen kennengelernt hat? Matthias ist nicht nur aufgrund seines (heißgeliebten!) Postens als CUN-Senator viel rumgekommen, sondern auch aus purer Neugier und Abenteuerlust – er ist interessiert an allem Fremden, hat keine Berührungsängste, und auch wenn ihn ethische Kataloge ferner Länder vielleicht abschrecken sollten, tun sie es nicht. Rein von der Nationalität seines Lebensgefährten her bin ich da also ganz frei – und du wärst es auch.
Matthias ist ein selbstsicherer, gelassener Mensch, den man guten Gewissens als einen leidenschaftlichen Familienmenschen bezeichnen kann – und der mehr darunter leidet, aufgrund einer Kinderkrankheit unfruchtbar geworden zu sein, als er je zugeben wird (und zugeben möchte). Ein Verlöbnis kam nie in Frage, denn wer wollte seine Tochter schon umsonst an einen Mann verheiraten? Ablehnung ist etwas, das Matthias geprägt hat, und auf das er beizeiten empfindlich reagiert, wenn es doch sonst auch wenig gibt, das ihn wirklich aus der Ruhe bringen kann. Für seine Familie ist er Onkel/Bruder/Sohn, Freund und Zuhörer in Personalunion, hat immer ein offenes Ohr für die Kinder seiner Geschwister und liebt seine Familie sehr. Für sie lässt er alles stehen und liegen, wenn es drauf ankommt.

Für Matthias suche ich jemanden, der mindestens 40 ist, lieber noch älter, und der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Vielleicht ein CUN-Dozent? Wissenschaftler, Jurist, Mediziner? Gerne ein niederer Adliger, vor allem aber jemand, der zuverlässig ist und Matthias auf Augenhöhe begegnet; ich suche also keinen blutjungen Geliebten, sondern einen richtigen Partner :D

Was das Avatar angeht, bin ich für Vorschläge offen – von Idris Elba bis Michiel Huisman kann ich mich für viele Leute begeistern :3

Falls jemand von euch Interesse an Mister X hätte, wäre das ganz großartig – und auch über Anschluss anderer Art freue ich mich sehr! Bekannte, Freunde, Feinde … ich nehme alles und freue mich auf und über eure Rückmeldungen!

Viele Grüße
Maxi


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Sibéal - 21.06.2019

Hei, hei!

Entschuldige, dass ich erst so spät damit um die Ecke komme. Aber ganz wie versprochen gibt es hier noch eine offizielle Rückmeldung von mir. Ich freue mich, dass du dich im DK so gut ‚angekommen‘ fühlst, dass es noch ein Charakter mehr werden darf. Und noch dazu ist es super für mich, dass es mein Gesuch ist, dem du da Leben einhauchst. Ich freue mich auf Matthias und schenke ihm hiermit ein paar Bände „Schreckenstein“ (Oder: Die Jungens von Burg Schreckenstein?), damit er endlich auch mal Geschichten über ein Jungeninternat lesen kann.
Aber jetzt erst zu den Charakteren, die ich für Matthias im Angebot habe:

Leonhard von Cilli
32 | König von Illyrien
Leonhard zu erwähnen, ist fast schon überflüssig, aber ich tu’s trotzdem. Matthias ist eindeutig Leonhards ‚Wunschpapa‘, wenn er sich so was denn wünschen dürfte. Und da fängt das Dilemma doch an. Sein eigener Vater – inzwischen seit 15 Jahren tot – hat ganze Arbeit geleistet, wenn es darum ging, bei Leonhard psychischen Schaden zu hinterlassen. Wenn irgendwas für Leonhard heute also sicher ist, dann, dass er stark sein muss. Er muss seine Aufgaben als König allein bewältigen, er darf nicht zugeben, dass ihm etwas schwer fällt. Er darf nicht mit jemandem teilen… Das gilt für Regierungsgeschäfte schon gegenüber seiner Schwester und Kronprinzessin.
Sich Matthias anzuvertrauen, ist also vollkommen ausgeschlossen – und somit kann man Leonhard das Verhalten eines verliebten Teenagers unterstellen: Er sucht die Nähe des Älteren – und meidet sie gleichzeitig. Er will nicht zur Last fallen. Er will nicht, dass Matthias schlecht von ihm denkt. Er… fühlt sich durchaus auch ein bisschen überfordert. Da ist sicher jederzeit ein Schritt Abstand zwischen ihnen – Leonhard gibt dem Älteren höchstens die Hand –, aber es lässt sich dennoch gut über ‚mehr Interesse‘ munkeln. Das eindeutig da ist, aber keinen romantisch-sexuellen Hintergrund hat.

Jonah von Mecklenburg
31 | Erbgroßherzogin von Mecklenburg
Auch, dass Jonah und Matthias sich kennen, wirst du sicher schon auf dem Schirm haben. Immerhin ist er ihr angeheirateter Onkel und kannte sie damit vermutlich schon als Kleinkind. Ich kann mir Matthias inzwischen gut als den ‚Onkel‘ vorstellen, den sie auf Familienfesten gern gesehen und dem sie gern zugehört hat – durch seine Auslandsaufenthalte hatte Matthias sicher immer gute ‚Geschichten‘ zu erzählen. Das muss gar nicht mal maßgeschneidert und zur Unterhaltung von Kindern gewesen sein. Es mitzukriegen, reicht.
Genau an der Stelle ticken die beiden aber wahrscheinlich auch sehr unterschiedlich. Jonah ist nämlich schon sehr ‚Kein Fleck der Welt ist so schön tot wie du, Mecklenburg‘. Und deswegen muss ich sagen, dass ich mir da keine sehr enge Beziehung vorstellen kann. Ja, sie verstehen sich. Ich denke, Jonah trifft ihn bis heute gerne. Aber er passt nicht als ‚Bezugsperson‘ für Jonah.

Wolf Fairbanks
36 | Erbgroßherzog von Alaska
Wolf ist sozusagen Verwandtschaft von der anderen Seite. Matthias‘ Mutter Ida stammt aus Alaska und ist Wolfs Großtante. Bisher hat Wolf mit Hannah und David allerdings nur wenig zu tun – da ist der große Teich zwischen, ein Altersabstand, der zu beachten wäre… und auch sonst ist Wölfchen durchaus ein Fall für sich: Überheblich wie selten etwas und es lässt sich behaupten, er mache dem Eis in seiner Heimat vom Wesen her alle Ehre. Wolf kann gut unterkühlt, ist zwar zum Teil japanisch solidarisiert, hat aber nur wenig Geduld für das Schaffen eines angenehmen Gesprächsklimas, wenn man auch gleich auf den Kern des Anliegens kommen könnte. Politisch fokussiert hat Wolf eigentlich immer nur wenig Zeit für ein Privatleben – aber so ein bisschen kann ich mir vorstellen, dass Matthias da als Onkel 2. Grades schon seinen ‚Platz‘ haben kann, wenn man denn mal aufeinander trifft.
Matthias klingt bisher zumindest nach einem angenehmen Gesprächspartner für Wolf, wenn es um Politik, Kultur, unterschiedliche Länder geht. Vorausgesetzt, Matthias kann ein wenig damit leben, dass Wolf da weniger durch Wissen, denn durch Vorurteile glänzen kann.

Eirik Rosendal Håvardsson
33 | Jarl von Hordaland, Prinzgemahl, CUN-Senator und
Generalleutnant von Norwegen, Prinz von Finnland, Rang 3
Eirik taucht nicht nur in dieser Liste auf, weil Oldenburg irgendwie zum nordischen ‚Dunstkreis‘ gehört und man sich in diesem ‚eben leicht kennt‘ – sondern weil Matthias und er wirklich ein ‚beruflicher‘ Kontakt sein können. Seit ein paar Jahren ist Eirik CUN-Senator von Norwegen und hat diese Position auch nicht aufgegeben, nachdem es im vergangenen Jahr in Norwegen einige… personelle Veränderungen gab. Er ist eine arrangierte Ehe eingegangen und seit vergangenem Herbst zum dritten Mal Vater. Seine eigene Bevölkerung sagt sehr distanzlos ‚Eirik‘ und er ist auch tatsächlich sehr bodenständig, als Norweger vielleicht auch etwas naturverbunden – aber trotzdem auch Politiker und studierter (Arbeits-)Psychologe. Er weiß sich also durchaus zu verhalten.
Bei Matthias und ihm könnte ich mir durchaus eine lockere Freundschaft vorstellen – Altersunterschied hin oder her.



RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aurildis - 21.06.2019

Hey Maxi,

mit dem Lebengefährten kann ich zwar nicht dienen, aber da Mathias für Leo so wichtig ist, wird er als Anschluß nicht um Auri, meinen kleinen Feuerteufel mit Blick in den Sternen, drum herum kommen. Die beäugt nämlich Jeden, der dem geliebtem Bruder nahe kommt mit Argusaugen. Sie ist krankhaft eifersüchtig, hat Angst dass sie an Wichtigkeit für Leo verliert, ebenso wie sich darüber sorgt, dass man ihn verletzten könnte.

Mathias ist also ganz klar nicht gut genug für Leo. Niemand ist das. =)

Grundsätzlich wird Mathias also ungemocht sein, auch wenn er davon nicht zwangsläufig allzuviel mitbekommen muss. =)

LG
LJ


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aleksandr - 22.06.2019

Guten Morgen ihr Lieben <3

vielen Dank für eure Rückmeldungen! Der Lebensgefährte wäre die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, aber unsere Torte ist so schon großartig Blush Heart

Ich antworte später nochmal in aller Ausführlichkeit, bin gerade nur am Handy unterwegs.

Viele Grüße
Maxi


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aodh - 22.06.2019

Da du hier offenbar auch Beziehungen suchst, schneie ich auch mal herein :)

Anbieten kann ich dir ganz konkret Eleonore von Preußen, Königin von Preußen und wohl unter den ältesten Monarchen der Welt. Wenn Matthias Oldenburg politisch vertritt, sind die beiden sich auf jeden Fall schon über den Weg gelaufen. Wer konservativ ist, zu seine Prinzipien steht und Bildung schätzt, hat bei ihr schon halb gewonnen. Technikaffine Nerds sind für sie hingegen unverständliche Tagträumer, die einer Modeerscheinung hinterherhängen...
Eleonore ist auf jeden Fall auch Verwandtschaft für dich:
⚭ Schwiegertochter // Pauline von Preußen, geb. von Oldenburg // *1962
verwaltet den in preußisch-königlicher Hand befindlichen Bertelsmann Verlag und ist ebenso wie Matthias kinderlos. Vielleicht hat das seine Wege noch etwas öfter in Richtung Preußen geführt?

Ansonsten gibt es zumindest keine Bündnisse in Richtung Oldenburg, die ich mit meinen Ländern habe. Wenn dir dennoch ein Chara ins Auge sticht, mit dem du gern Bekanntschaft hättest - schau einfach mal in die Charaübersicht :)

LG Rica


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aleksandr - 23.06.2019

Moin ihr Lieben <3

entschuldigt bitte die verspätete Antwort, ich hab’s gestern doch nicht mehr geschafft :<

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!! Ich freu mich sehr!
(… und den Lebensgefährten, den backe ich Matthias irgendwann einfach :D)


@MAJ
zu LEONHARD: Ach Leo <3 Ich mag seine Geschichte sehr, auch wenn die bei ihm eine ordentliche Kerbe hinterlassen hat, und freue mich riesig auf ihn und Matthias im Ingame. Ich wollte im Steckbrief schon anklingen lassen, dass Matthias sich ein Stück berufen dazu fühlt, „sich zu kümmern“ – nicht in dem Sinne, Leo irgendeine Kompetenz abzusprechen, sondern ihn einfach gerade aufgrund seines Verhaltens im Spannungsfeld Nähe suchen vs. Abstand halten wahrzunehmen und anzuerkennen. Ich könnte mir vorstellen, dass Matthias Leos Verhalten tatsächlich nie als „Verliebtsein“ wahrgenommen hat (dafür möchte ich ihm gern Menschenkenntnis attestieren, die über die Interessen den Boulevardjournalismus, der Blicke fehlinterpretiert, hinausgehen xD) – auffällig in gewisser Weise schon, aber nicht subtil romantisch, was vielleicht auch daran liegt, dass er selbst nie romantische Gefühle für ihn hatte. Ich vermute, dass er sich gut vorstellen kann, welche Verantwortung auf Leos Schultern lastet – und dass er gerne auf ihn zugeht, unaufdringlich, um ihm ein Angebot von Gesellschaft zu machen; ob Leo es annimmt, liegt bei ihm, und Matthias ist mit der einen Reaktion – ja – oder der anderen – nein – gleichermaßen in Ordnung. Was ich ganz spannend finde – zumindest fiel es mir beim Tippen des Steckbriefs auf :D –, ist ihr beider Umgang mit dem Alleinsein, mit dem Matthias sich durchaus wohlfühlt, während das bei Leo (bei dem, was ich rausgelesen habe) stark negativ konnotiert ist, weil er niemanden so wirklich teilhaben lassen will/darf. Wäre eventuell auch mal ein Aufhänger, den man sich bei den beiden anschauen könnte – je nach dem, wie ihre Interaktion im Ingame dann aussieht.

zu JONAH: Sehe ich ähnlich, was Jonah angeht – für Matthias wird sie wohl eine der Neffen/Nichten sein, die er gemeinhin als „Kinder der Familie“ zusammenfasst :D er wird gerne der klassische Onkel gewesen sein, und mir gefällt die Idee des Geschichtenerzählers. Die nötige Geduld und Muße wird er dafür immer gehabt haben – dafür mag er „die Kinder“ auch zu sehr, um ihnen gerade auf Familienfesten irgendetwas abzuschlagen. Ich überlege noch, wie er zu Aleks steht; vermutlich ist er ihm insgesamt etwas zu grumpy, und der Altersunterschied ist doch zu groß, um ihn einfach zu übergehen :D

zu WOLF: Oh ja, die Verwandtschaft – ich muss mir da nochmal erdenken, wie genau das jetzt in die Familienübersicht gehört, irgendwie fehlt mir da eine Hirnwindung :‘D Matthias ist sicherlich tolerant genug, was Wolfs Vorurteile angeht, und ich könnte mir vorstellen, dass er – wenn die beiden ins Gespräch kommen – immer mal wieder versucht, einige dieser vorgefertigten Meinungen etwas zu „bearbeiten“. Nicht, weil er Wolf bekehren will, sondern weil er davon berichten wird, wie er das eine oder andere wahrgenommen hat – Matthias wird nicht den mahnenden Zeigefinger schwingen, davon ist er sicherlich weit ab, aber ich glaube, dass er andere gern teilhaben lässt an dem, was er erlebt hat. Er wäre der Typ dafür, der Erlebtes dazu nutzen würde, Urteile zu relativieren bzw. das Angebot zu machen, nochmal zu überdenken, wie man zu bestimmten Schlüssen gekommen ist. Wie gesagt, ich möchte Matthias da nicht als indoktrinierenden Gesprächspartner verstanden wissen, aber doch als jemanden, der unaufdringlich versucht, ein bisschen Wissen zu vermitteln. Mit Wolfs unterkühlter Art kommt er vermutlich besser zurecht als mit seiner Überheblichkeit, wobei da sowieso die Frage wäre, ob er sich in Familienkreisen auch so verhält oder etwas nahbarer ist.

zu EIRIK: Das finde ich klasse! Da Matthias ja als durch seine Tätigkeit als überaus vernetzt beschrieben wird, ist es super, wenn mit Eirik schon mal ein „Kollege“ da ist <3 Eirik finde ich schon aufgrund seines beruflichen Hintergrunds als Psychologe sehr spannend – Matthias und er funken vielleicht auf einer (akademischen) Wellenlänge, was ein guter Boden für eine Freundschaft sein könnte. Für jedes der drei Kinder gab’s definitiv irgendetwas zur Geburt, das hat er sich dann nicht nehmen lassen :D


@LJ
Den Kontakt zu Auri nehme ich sehr gerne mit – und ich mag den Gedanken, dass Matthias zunächst wirklich nicht viel von ihrer Abneigung mitbekommt, sondern dass die beiden sich sehr zivil begegnen. Das wäre ggfs. auch etwas, dass sich iiirgendwann mal thematisieren ließe, wenn es sich im Ingame anbietet. Ganz durchblicken wird er ja nie, was in Illyrien alles passiert (ist), aber dass die beiden eine sehr enge Bindung haben, wird ihm klar sein. Sind Auri und Matthias sich eigentlich schon öfter begegnet? Ich glaube, ich fände es ganz spannend, wenn irgendwann mal der Zeitpunkt käme, an dem irgendetwas passiert, das ihm dämmern lässt, dass Auri ihn doch nicht recht leiden kann … :D


@RICA
Eleonore! <3 Ich weiß nicht, ob er konservativ genug ist, aber prinzipientreu ist er – und Bildung ist für Matthias eins der höchsten Güter überhaupt, wenn nicht das höchste :D Ich fänd es sehr hübsch, wenn die beiden sich gut verstehen würden und man bei einer Tasse Tee vielleicht nicht ausschließlich über Politik diskutieren würden, hihi. Durch Pauline bietet sich da mindestens eine Bekanntschaft an, und mir gefällt der Gedanke, dass er bei seinen Reisen öfter mal in Preußen vorbeischaut – gerade auch wegen seiner verwitweten Schwester.
Vielen Dank für den Tipp mit der Übersicht! Ich werde da definitiv noch ein paar PNs verschicken, wenn Matthias soweit spruchreif ist und ich schon etwas über ihn online stellen kann, das ihn vielleicht etwas greifbarer macht :3


Vielen Dank nochmals! <3

Viele Grüße
Maxi


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aurildis - 24.06.2019

(23.06.2019, 11:33 AM)Aleksandr schrieb: @LJ
Den Kontakt zu Auri nehme ich sehr gerne mit – und ich mag den Gedanken, dass Matthias zunächst wirklich nicht viel von ihrer Abneigung mitbekommt, sondern dass die beiden sich sehr zivil begegnen. Das wäre ggfs. auch etwas, dass sich iiirgendwann mal thematisieren ließe, wenn es sich im Ingame anbietet. Ganz durchblicken wird er ja nie, was in Illyrien alles passiert (ist), aber dass die beiden eine sehr enge Bindung haben, wird ihm klar sein. Sind Auri und Matthias sich eigentlich schon öfter begegnet? Ich glaube, ich fände es ganz spannend, wenn irgendwann mal der Zeitpunkt käme, an dem irgendetwas passiert, das ihm dämmern lässt, dass Auri ihn doch nicht recht leiden kann … :D

Hey Maxi,
nehm ich an sich gern so, aber ich hatte grade noch eine Idee. =)

Da Matthias und Leo sich ja schon lange kennen und Leo ihn ja demnach auch schon lange 'anhimmelt', könnte ich mir super vorstellen, dass Auri am Anfang versucht hat das Interesse von Matthias zu gewinnen. Weil für Auri naheliegend, einen Typen zu heiraten, den ihr Bruder toll findet. Dann ist man zumindest nicht ausgeschlossen.
Dann kann er alles was bei ihr auf..ich mag Dich nicht, blei weg hindeutet auch darauf zurückführen, dass sie mal in ihn verliebt war und sich abgewiesen fühlt.

Und eine Situation zu finden, indem ihm deutlich wird, dass sie ihn nicht wirkllich ausstehen kann, sollte sich finden lassen. *spielt mit den Streichhölzern* XD


LG
LJ


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aleksandr - 24.06.2019

Huhu LJ,

die Idee hat sowas von meinen Segen - sehr schön! :D Das passt perfekt (und für Matthias ist dann nachzuvollziehen, warum Auri sich ihm gegenüber manchmal so gibt, wie sie es tut), gefällt mir wahnsinnig gut *_* Matthias schwankte vermutlich zwischen geschmeichelt und höflich-bestimmt ablehnend, was eventuelle Avancen betroffen hat - sie ist doch auch so jung!
Da hatte die Klatschpresse bestimmt ihre Freude dran - Leo ‚himmelt ihn an‘, Auri will ihn heiraten ... ich sehe schon konspirative Artikel auf Gala-Niveau über die Beziehungen zwischen Illyrien und ‚dem Oldenburger‘, höhö Biggrin

Es riecht hier so nach Ärger ... +betrachtet die Streichhölzer+ xD
Ich bin gespannt - und freue mich auf brandheiße Begegnungen :‘D

Viele Grüße
Maxi


RE: ... und so verliebte er sich in ihn: erst langsam, dann rettungslos. - Aurildis - 25.06.2019

Hey Maxi,

super dann machen wir das so! Freu mich auch schon. =)