Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
United we stand - divided we fall
| Neue Posts | Posts von heute | Es ist: 18.12.2018, 02:11 PM | Abmelden


Kulinarik auf Wienerisch
#1

Kulinarik auf Wienerisch


Nicht nur ist Wien die einzige Stadt der Welt, die eine eigene "Küche" besitzt, viele der typisch beheimateten Speißen sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Hier findet ihr eine Aufzählung und kurze Beschreibung ganz typischer Schmankerln.... inklusive einer "Kaffeekarte". Denn in Wien kommt auf die Bestellung "einen Kaffee bitte" ganz sicher ein "ja was für einen denn?" zurück.

Österreichische Kaffeehausklassiker



Denn Kaffee ist nicht einfach nur Kaffee...
"Unter Mokka oder Türkisch-Arabischem Kaffee versteht man einen Kaffee, der auf ursprüngliche Art durch Aufgießen von Wasser in einem mit staubfein gemahlenem Kaffeepulver gefüllten Kännchen im Sandbett in der Glut einer Feuerstelle oder auf einer heißen Kochplatte hergestellt wird. Es handelt sich um die ursprünglichste Art der Kaffeezubereitung. Daher war vor der Erfindung des Filterkaffees jeder Kaffee ein Mokka-Kaffee. Charakteristisch für den Mokka ist der beim Einschenken in die Tasse miteingeschenkte Kaffeesatz."
--> Wikipedia

Die Wiener sind stolz auf ihre Kaffeehaustradition. Ursprünglich aus dem arabischen Raum abgeschaut, heute selbstverständlich: ein kostenloses Glas Wasser zum Kaffee.

Kleiner Schwarzer
Eine kleine Tasse Mokka, die auf Wunsch auch "kurz", d.h. mit weniger Wasser, serviert wird.

Kleiner Brauner
Eine kleine Tasse Mokka mit einer Portion Kaffeeobers (deutsch: Kaffeesahne).

Großer Brauner
Eine große Tasse Mokka mit einer Portion Kaffeeobers.

Großer Schwarzer
Eine große Tasse Mokka, auf Wunsch auch "kurz" serviert.

Melange
Eine große Tasse verlängerter (deutsch: mit etwas mehr Wasser) Mokka, mit warmer Milch und Milchschaumhaube.

Franziskaner
Eine Melange mit Schlagobers (deutsch: Schlagsahne, österreichisch häufig auch nur Schlag genannt) – statt Milchschaumhaube

Kleine Schale Gold
Ein kleiner Mokka mit heißer Milch aufgegossen und Milchschaumhaube.

Kaffee verkehrt
Ein Mokka mit sehr viel Milch = ein heller Milchkaffee

Verlängerter Schwarzer
Eine große Tasse Mokka mit mehr Wasser.

Verlängerter Brauner
Ein großer Mokka mit mehr Wasser und ein wenig Kaffeeobers.

Einspänner
Wird in einem extra "Einspännerglas" serviert, Mokka mit Schlaghaube und Staubzucker (deutsch: Puderzucker).

Kapuziner
Ein doppelter Mokka (=doppelte Portion) mit Schlagobers.

Überstürzter Neumann
Schlagobers, die mit einem doppelten Mokka übergossen wird.

Obermayer
Ein doppelter Mokka, auf den sehr kaltes flüssiges Obers (Sahne) mit einem umgedrehten Kaffeelöffel gegossen wird.

Fiaker
Mokka mit Rum.

Cappuccino
Ein verlängerter Mokka mit heißer Milch und Milchschaum, mit Kakaopulver bestreut.

Caffé Latte
Ein Mokka mit viel Milch und Milchschaum in einem hohen Glas mit langem Löffel serviert.

Irish Coffee
Ein doppelter Mokka mit Irish Whiskey, Zucker und Schlagobers, in einem Glas serviert.

Maria Theresia
Ein doppelter Mokka mit einem Schuss Orangenlikör und Schlagobers, in einem Glas serviert.

Wiener Eiskaffee
Vanilleeis, mit kaltem Mokka übergossen und mit Schlagobers serviert.

Mazagran
Ein doppelter Mokka mit Eiswürfeln gekühlt und Maraschino (trockener Fruchtlikör) versetzt, in einem Glas serviert.

Gerührter Eiskaffee
Vanilleeis mit kaltem Mokka und darin verührtem Schlagobers.

Auf Wiener Speißekarten


Natürlich findet man in Wien allerhand internationale Küche, aber wer sich mal so "richtig" österreichisch ernähren will, wird hier bestimmt fündig.

Suppen


Suppen sind eine beliebte Vorspeiße. Der Wiener kennt angeblich so viele Suppeneinlagen wie das Jahr Tage hat... da ist man in Österreich sehr kreativ. Die meisten Suppen sind aber auch im restlichen deutschen Raum bekannt. Erklärt werden hier nur jene, die speziell in Österreich beheimatet sind. Steht ein "Wiener" vor der Suppe, gibt es normalerweise ein ganz bestimmtes Rezept für das ansonsten allgemein verbreitete Gericht.

Wiener Rindssuppe
Ist eine Brühe, in der diverse Einlagen verwendet werden können. Klassisch wären Grießnockerl, Nudeln,...

Grießnockerlsuppe

Fritattensuppe
Rindssuppe mit klein geschnittenen Palatschinken (deutsch: Pfannkuchen). Fritattensuppe = Pfannkuchensuppe.

Wiener Erdäpfelsuppe
(deutsch: Kartoffelsuppe)

Kalbsleberknödel

Alt-Wiener Suppenhuhn

Böhmisches Schwammerlgulasch
Ist eine dicke Pilzsuppe, oft mit Knödel serviert, die früher als typisches Bauernessen galt. Heute findet man sie auch in gehobenen Restaurants.

Hauptspeißen



Wiener Schnitzel
Das echte Wiener Schnitzel ist aus Kalbsfleisch und paniert. Traditionell gibt es Kartoffelsalat (der süddeutsche, ohne Majonnaise) dazu.

(Überbackene) Schinkenfleckerl
Oder anders gesagt... Schinkennudeln. Der Name Fleckerl in einem Gericht bezieht sich auf eine bestimmte Nudelsorte, die wie kleine viereckige Plättchen aussieht, eben nur ein "Fleck".

Krautfleckerl
Fleckerl mit weißem Kraut und Speck.

Tafelspitz
Ein Braten aus Rindfleisch, der in Suppenbrühe gekocht wird. Kann mit verschiedensten Beilagen gereicht werden.

Fiakergulasch
Nein, auch wenn Fiaker im Namen steht hat dieses Gericht nichts mit Pferdefleisch zu tun. Es ist eine Art Rindergulasch, das ursprünglich aus Ungarn stammt (dort aber sehr viel schärfer zubereitet wird).

Reisfleisch
Ein weiteres ursprünglich ungarisches Gericht, das Eingang in die Wiener Küche fand. Der Name ist eigentlich selbsterklärend, Risottoreis und Fleisch werden einzeln gegart, um eine ideale Konsistenz beider Bestandteile zu erreichen.

Altwiener Salonbeuschel
Das Beuschel ist eine Art Eintopf aus Rinderlunge, meist mit einem Knödel serviert. Ursprünglich ist es angeblich jüdisch, der Name Beuschel ist aber im Laufe der Zeit so prominent geworden, dass er sich sogar im Wiener Dialekt verewigte. Ein Beuscheltelefon ist ein Stethoskop und ein Beuschelreißer ist eine starke Zigarette.

Würsteln mit Saft
Eine Gulaschsauce mit eingelegten Frankfurtern (deutsch: Wiener Würstchen). Dazu gibt es Gebäck wie Semmeln (deutsch: Brötchen).

Mohn-/Nussnudeln
Eine Süßspeisse aus Nockerln (so ähnlich wie Spätzle, nur aus Kartoffeln gemacht), die in einer Pfanne in einer Staubzucker-Mohnmischung (bzw. Nussmischung) geschwenkt werden.

Kaiserschmarren
Wird traditionell mit Zwetschgenröster (Sauce aus gekochten Pflaumen) serviert. Kaiserschmarren besteht im Grunde aus Pfannkuchenteig (nur dicker gebacken), wobei das Eiweiß zu Schnee geschlagen wird, um den Teig fluffig zu bekommen.

Palatschinken
(deutsch: Pfannkuchen)

Desserts



Sachertorte
Eine sehr deftige Schokoladentorte mit einer Schicht Marillenmarmelade (deutsch: Aprikosenmarmelade). Das Originalrezept hütet das Café Sacher in Wien. Die Sachertorte ist wohl eine der berühmtesten Torten der Welt, und ebenso stolz wie ihr Name ist auch der Preis einer Originaltorte (rund 35€ für sechs Stück Torte).

Apfelstrudel

Buchteln
(deutsch: Rohrnudeln), sind so ähnlich wie Germknödel, werden aber im Ofen in einer Auflaufform gebacken.

Krapfen
wird im Gegensatz zu deutschen Krapfen (deutsch: in manchen Landesteilen auch als Berliner bekannt) das ganze Jahr angeboten und mit Marillenmarmelade gefüllt.

Punschkrapfen
Ein Würfel Biskuitteig (mit Rum), der mit einer rosa Glasur (oft aus Rotwein hergestellt) überzogen ist. Das Gebäck ist dem französischen Petit Four ähnlich.

Topfenknödel
Knödel aus Topfenteig (deutsch: Quark), gefüllt mit Fruchtmus oder flüssiger Schokolade.

Eismarillenknödel
Vanilleeis in Knödelform, gefüllt mit Marille und gewälzt in Haselnusskrokant.

Mohr im Hemd
Ein kleiner heißer Schokokuchen mit weichem Kern, ummantelt von Schokoladensauce und mit Schlagobers serviert.

Germknödel

Esterházy Torte
Eine mehrschichtige Buttercremetorte, die mit weißem Zuckerguss überzogen ist. Wurde ursprünglich in Budapest kreiert.


Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste